Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung am Arbeitsplatz - Psychische Belastungen im Arbeitsleben

psychische Gesundheit im Unternehmen

Prävention Psyche

Kontakt

Direkt zum Seiteninhalt

Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung am Arbeitsplatz

Angebote > Unternehmensanalyse




Gefährdungsbeurteilung
psychische Belastung am Arbeitplatz (§5 ArbSchG).





Der Gesetztgeber gibt zum Schutz von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Arbeitsschutzgesetz die Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen vor. Seit 2013 ist die ´Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung am Arbeitsplatz` nochmals expliziet erwähnt und konkret in das Gesetz aufgenommen worden. (§5 ArbSchG)

Die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung richtet sich dabei nach den Empfehlungen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin und umfasst in der Regel unterschiedliche aufeinander aufbauende Schritte.

Die Arbeitsschritte umfassen die erfassung der psychischen Belastung am Arbeitplatz mit Hilfe unternehmensgeeigneter Tools, die Planung und Durchführung geeigneter Maßnahmen zur Reduzierung der ermittelten Belastungsfaktoren, die Evaluation der durchgeführten Maßnahmen und die nachvollziebare Dokumentation des gesamten Prozesses.

Viele Unternehmen tun sich  schwer mit Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung Psyche. Was zählt zu den psychischen Belastungen?, wie sollen psychischen Belastungen im Unternehmen ermittelt werden? welche Erhebnungsmethoden eignen sich in welcher Abteilung? wie werden die Maßnahmen umgesetzt und evaluiert?

Aufgrund dieser und ähnlicher Fragen wird die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung Psyche oft verschoben - dabei stellt die Gefährdungsbeurteilung psychische Belastungen am Arbeitsplatz ein Instrument zur systematischen Erfassung von Belastungsfaktoren dar und ist letztendlich eine Präventionswerkzeug.

Wir beraten Unternehmen bei der Planung, Durchführung, Evaluation und Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung psychische Belastungen am Arbeitsplatz.

Entweder wir begleiten Ihre Projektteam oder die Fachkraft für Arbeitssicherheit bei den durchzuführenden Schritten oder Sie geben den gesamten Prozess vertrauensvoll an uns ab.

Die Gefährdungsbeurteilung Psyche ist im ersten Moment aufwendig und sollte in unterschiedlichen Abständen wiederholt werden. Durch die regelmäßige Durchführung geben Sie nicht nur im QM-Rahmen  ein positives Statement ab, sondern erleichtern sich die Durchführung erheblich. Regelmäßigkeit schafft Routine, spart Zeit, ergänzt das QM und schafft, immer wieder neu angepasst, ein belastungsarmes Arbeitsumfeld.


Sie entscheiden, wie stark wir uns bei der Gefährdungsbeurteilung einbinden sollen.

Ich freue mich auf Ihre unverbindliche Kontaktaufnahme.

Tragen Sie einfach Ihre Emailadresse ein - wir werden uns zeitnah bei Ihnen melden.


Vielen Dank!







Prävention Psyche
Unisono
Tünter Heide 6
46414 Rhede
02872-9550601
info@prävention-psyche.de




Angebote
EAP
Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung am Arbeitsplatz
Outplacementberatung
Supervision
......


Zurück zum Seiteninhalt